„Brauche ich ein Lektorat?“

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Text ein Lektorat braucht oder nicht, lassen Sie doch einfach die ersten 20 Seiten probeweise lektorieren. Sie sehen dann, wo Ihr Buch steht, und können anschließend selbst entscheiden, ob Sie weitermachen wollen oder nicht.

Sie bekommen von mir außerdem eine Empfehlung, ob ein ausführlicheres Lektorat oder nur ein Korrektorat für Ihr Manuskript sinnvoll ist. Wenn ich den Text weiter für Sie lektoriere, werden die bereits lektorierten Seiten natürlich mit der Gesamtseitenzahl verrechnet.

 

„Ich habe Sorge, dass in meinem Text herumgepfuscht wird!“

Viele Autoren haben Angst, dass ein Lektor ihren Text „zerstört“, viele Passagen rausgelöscht werden und am Ende nichts mehr vom Ursprungstext übrigbleibt.

Keine Sorge, so arbeite ich nicht! Ich gehe jedes Manuskript individuell an. Man kann nicht jeden Text gleich lektorieren, muss auf den Stil des Autors achten, denn den gilt es auf jeden Fall zu bewahren. Ich versuche bei meiner Lektoratsarbeit immer, wirklich nur das zu verändern, was für den Leser auch einen Mehrwert bringt. Von den tatsächlichen Rechtschreib- und Kommafehlern mal abgesehen, wird auch einem Leser auffallen, wenn es inhaltliche Ungereimtheiten gibt, also ob der Protagonist zum Beispiel erst grüne Augen, dann blaue hat, oder ob er beim Kapitelanfang am Fenster steht und dann plötzlich in der Badewanne liegt.

Außerdem entscheiden Sie als Autor bei jeder Änderungen von mir, ob Sie diese annehmen wollen oder nicht!